Unsere Siberian Huskies

Fotogalerie Schlittenhunderennen (hier klicken)

Cheyenne of Kwikway Cheyenne of Kwik-Way

Cheyenne wurde bei der Geburt durch die Tierärztin mit der Geburtszange schwer verletzt. Sie verlor dadurch die Hälfte ihres Unterkiefers. Trotz verschiedenen unkenden Tönen aus der Musherszene ist sie jetzt dreieinhalb Jahre alt, glücklich und eine tolle Welpenhüterin. Sie spielt und kuschelt, kann essen und trinken und sich auch bei kalten Temperaturen ausreichend warm halten. Cheyenne hat trotz ihres Handicaps keine Lebensqualität eingebüsst. Wenn es ums Vertilgen von Ochsenziemern, Fischköpfen und Sonstigem geht, ist sie immer die Schnellste.

Pedigree

 

Chee Chee of Den-Eik  

Chee-Chee of Den-Eik

ist unsere langjähriger Superleaderin, auf die fast alle unsere Welpen zurückgehen - zumindest als Oma. Sie hat ihr ganzes Schlittenhundeleben lang hart und schwer gearbeitet, und ging deshalb -  und wegen einer Schulterverletzung - mit   7 Jahren frühzeitig in Rente. Chee-Chee hat viel Selbstbewusstsein und war sicher wegen ihrer Dominanz nicht immer ganz einfach, hat aber ihren Arbeitswillen und ihr Leaderpotential weitergegeben.

Chee-Chee ist die Mutter vom A-Wurf , B-Wurf , J-Wurf

 


Gone, but not forgotten:

Zinaidan Atik

Atik war ein absolut genialer Hund, den wir als 7jährigen von Volker Brinkmann übernommen hatten.  Ein stets freundlicher und souveräner Rüde mit einer enormen Leistungsbereitschaft. Bei jedem Training und Rennen lief Atik, als ginge es um die Weltmeisterschaft. Atik ist auf allen Distanzen von Sprint bis Longtrail (Scandream 1998 über 1000 km) getestet und erfolgreich gelaufen.

Er starb im Alter von 13 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls.

Seine Nachkommen: F-Wurf of Kwik Way und J-Wurf of Kwik Way

 G-Wurf of Frankoniapower mit Arnilukkas Pearl of Frankonia Power

Skalleröds Weiss Skalleröds Weiss

Weiss war die Schwester des Deckrüden Skalleröds Worms, der in der Zucht von Jürgen Tiemann eine große Rolle gespielt hat. Wir bekamen Weiss sehr spät, und hofften erst darauf mit ihr züchten zu können. Leider wurde sie nie richtig läufig, was im Nachhinein betrachtet auch gut so war. Die letzten Jahre hatte Weiss Probleme mit ihrem Immunsystem und einigen Organen. Sie war extrem introvertiert und scheu. Trotzdem war sie was ganz Besonderes und wir hatten ein paar schöne Jahre mit ihr. Das Foto wurde im letzten Winter aufgenommen, da war sie schon 12 Jahre alt, aber immer noch wunderschön.

 

 

   
"Heiens" Husky Point Bumper  

"Heiens" Husky Point Bumper

Bumper kam vor 8 Jahren zusammen mit seiner Schwester Britta von Jürgen Tiemann zu uns. Er war immer ein guter zuverlässiger Arbeiter auf jeder Position. Bumper hat ein sehr freundliches und angenehmes Wesen, fiel nicht auf, war aber da wenn man ihn braucht.

Bumper starb 2006 im Alter von 13 Jahren an Altersschwäche.

 

   
Naiky Naiky

war lange Zeit unsere "graue Eminenz". Er starb mit fast 16 Jahren. und hatte ein erfülltes langes Leben bei uns.  Naiky war ein begnadeter Leader und ein Top-Vererber. Seinen Kinder haben nicht nur sein Aussehen, sondern auch seine Kopfhärte und Leistungsbereitschaft geerbt.

 Naiky ist der Vater von unserem B-Wurf